StudyBoard » 488 aktive Benutzer im Fernstudium-Forum.


1. Allgemeiner Hinweis

Soweit im folgenden Text personenbezogene Bezeichnungen nur in geschlechtsspezifischer Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise.


2. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungsverträge, die mit der ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH (in Folge ASAS genannt) abgeschlossen werden. Mit der Anmeldung für einen Lehrgang oder Kurs erklärt sich der Verbraucher (in der Folge Teilnehmer genannt) mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und an sie gebunden. 


3. Anmeldung

Die Anmeldung zu einem Lehrgang oder Kurs muss schriftlich erfolgen. Zur Anmeldung ist das vorgefertigte Formular zu verwenden und vollständig auszufüllen.

Die Aufnahme in einen Lehrgang oder Kurs kann erst nach entsprechender Prüfung der eingereichten Unterlagen bezüglich des Vorliegens der Zugangsvoraussetzungen erfolgen. 

Der Dienstleistungsvertrag zwischen dem Teilnehmer und der ASAS kommt durch den Zugang des Anmeldeformulars zustande. Zu beachten ist, dass die Anmeldung zu einem Lehrgang oder Kurs in jedem Fall verbindlich ist (vorvertragliche Schutzpflichten!).


4. Zahlungsbedingungen

Alle auf der Homepage und dem Anmeldeformular angegebenen Preise verstehen sich in Euro. Die Lehrgänge und Kurse sind steuerfrei gemäß § 6 Abs 2 Z 11 lit a UStG.

Die Bezahlung der Teilnahmegebühr kann mittels der am Anmeldeformular angeführten Möglichkeiten erfolgen.

Bei Zahlung mit Kreditkarte geht das Disagio (Servicegebühr) in der Höhe von pauschal 3% der Teilnahmegebühr zu Lasten des Teilnehmers; dieser Betrag ist vom Teilnehmer bei der Teilnahmegebühr hinzuzurechnen.

Die Kosten, welche sich bei einem erfolglosen Einzug aufgrund einer vom Teilnehmer erteilten Einzugsermächtigung ergeben, sind von dem Teilnehmer zu ersetzen.

Die Freischaltung des LMS (Kernstück Lehrplattform) für den Teilnehmer erfolgt nach Überweisung der Teilnahmegebühr.

Die Einhaltung der vereinbarten Zahlungsmodalitäten und des Zahlungstermins bzw der Zahlungstermine bildet eine wesentliche Bedingung für die Teilnahme und die Graduierung. Bei der Negierung der Ersten Mahnung (Zahlungsverzögerung von mehr als vier Wochen) beginnen die gesetzlichen Jahreszinsen von 4% (§ 1000 ABGB) auf den ausständigen Betrag zu laufen. Bei der Negierung einer Zweiten Mahnung (Zahlungsverzögerung von mehr als sechs Wochen) wird mit Versenden der Dritten Mahnung zusätzlich eine pauschale Mahngebühr von € 40,- verrechnet. Bei einer Negierung der Dritten Mahnung (Zahlungsverzögerung von mehr als 8 Wochen) wird der gerichtliche Klagsweg eingeschlagen. In diesem Fall wird von der ASAS der gesamte ausständige Betrag, nicht nur die Rate, eingeklagt werden.


5. Eigentumsvorbehalt

Allfällige zur Verfügung gestellte Hardware bleibt im Eigentum der ASAS.


6. Rücktritt vom Vertrag

Ist die Teilnehmerin oder der Teilnehmer Verbraucherin oder Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) und wurde der Vertrag unter ausschließlicher Verwendung eines oder mehrerer Fernkommunikationsmittel im Sinne des § 5a KSchG geschlossen, so besteht ein Rücktrittsrecht innerhalb einer Frist von 14 Kalendertagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Es genügt, wenn innerhalb der Frist abgesendet wird. Empfohlen wird die Form des Einschreibens.

Der Rücktritt von einer Anmeldung zu einem Lehrgang oder Kurs bzw. von einem gültig zustande gekommenen Vertrag über einen Lehrgang oder Kurs kann innerhalb von 14 Kalendertagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses erfolgen; in den akademischen Kooperationslehrgängen und -kursen innerhalb von 28 Tagen.


7. Ausschluss vom Studium

Die ASAS schließt den Ausschluss eines Teilnehmers aufgrund schwerer disziplinärer Vergehen (zB Betrugsversuche bei Prüfungen) oder groben Fehlverhaltens (zB unentschuldigtes Fernbleiben von Präsenzveranstaltungen in einem Blended-Learning-Lehrgang oder Blended-Learning-Kurs) nicht aus. In diesem Fall hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung eines Teiles seiner Teilnahmegebühr.


8. Nichterfüllung der Anforderungen des Lehrgangs oder Kurses

Wer nach Absolvierung aller von der Lehrgangs-, Kurs- und Prüfungsordnung vorgesehenen Antritte zu einer Prüfung beziehungsweise Abschlussarbeit diese nicht positiv abgelegt hat gemäß den Kriterien der Lehrgangs-, Kurs- und Prüfungsordnung, kann den Lehrgang nicht positiv abschließen und wird umgehend gesperrt. In diesem Fall hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung eines Teiles seiner Teilnahmegebühr.


9. Lehrgänge und Kurse

Lehrgänge und Kurse im Sinne dieser AGB sind all jene Lehrgänge und Kurse (Diplomlehrgänge, Zertifikatslehrgänge, Zertifikatskurse, Kurse), welche aktuell auf der Homepage der ASAS als solche ausgewiesen sind.


10. Leistungsumfang

Das Angebot der ASAS umfasst derzeit die Bereitstellung von einschlägigen Vorträgen und Lernbehelfen; die Versendung, Entgegennahme und Korrektur von Prüfungen beziehungsweise Abschlussarbeiten; die Beratung der Teilnehmer während des Lehrgangs oder Kurses; bei Vorliegen der Voraussetzungen das Abschließen der Teilnehmer; Erstellen und Versenden von Abschlussdokumenten. In den akademischen Programmen erfolgt das Erstellen und Versenden der Abschlussdokumente durch den Kooperationspartner.

Nicht enthalten in der pauschalen Teilnahmegebühr ist bei Lehrgängen (Kursen) mit vier Antrittsmöglichkeiten bei den Prüfungen der vierte, kommissionelle Antritt. Vor diesem Antritt sind nochmals € 120,- zu entrichten.

Die Lehrgangsgebühren im MBA Fernstudium decken 36 Monate Studium ab. Die Lehrgangsgebühren im Expertenlehrgang decken 24 Monate Studium ab. Wird die Studiendauer überschritten, fallen EUR 300,- zusätzlich pro weiteren 6 Monaten an.

Die Kursgebühren in den Diplomlehrgängen decken 36 Monate ab. Die Kursgebühren in den Zertifikatslehrgängen decken 24 Monate ab. Für einen Zertifikatskurs haben Sie 12 Monate Zeit. Wird die Kursdauer überschritten, fallen pro weiterem Semester (= 6 Monate) Verlängerungsgebühren in der Höhe von 5 % der regulären Kursgebühr an.


11. Duplikate von Abschlussdokumenten

Prinzipiell sind die Abschlussdokumente im Preis enthalten. Geht allerdings beim Teilnehmer das Original verloren, so kann dieser ein Duplikat für die Pauschale von € 30,- anfordern.


12. Änderungen bei Lehrgängen bzw Kursen

Soweit die Gesamtplanung des Lehrgangs oder Kurses nicht wesentlich beeinträchtigt wird, behält sich die ASAS einen Wechsel der Lehrbeauftragten und eine zeitliche Verschiebung in angemessenem Rahmen vor. Dem Teilnehmer erwächst dadurch kein Recht zur außerordentlichen Kündigung vom Lehrgang oder Kurs noch zur Minderung der Teilnahmegebühr.

In ASAS-Lehrgängen, die nach Vorliegen aller Voraussetzungen seitens des/der Studierenden durch die FH Burgenland mit einem akademischen Experten- oder Mastergrad der Weiterbildung abgeschlossen werden, haben den Status „außerordentliche Hörerin“ bzw. „außerordentlicher Hörer“ der Fachhochschule Burgenland. In diesen Lehrgängen ist während des Studiums der gesetzlich vorgeschriebene ÖH-Beitrag zu bezahlen. 

Nach einer allfälligen Beendigung der Kooperation ASAS mit dem AIM kann die akademische Weiterbildung an der FH Burgenland auf Grund dieses Vertrages nicht fortgesetzt werden.


13. Urheberrechtlicher Schutz

Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis, dass die Inhalte auf der Lehrplattform und sonstigen zur Verfügung gestellten Datenträgern urheberrechtlichen Schutz genießen. Jede über die eigene private Nutzung hinausgehende Vervielfältigung, Verbreitung oder sonstige Verwendung dieser Waren ist dem Teilnehmer ausdrücklich untersagt. 


14. Datenschutz

Durch die Anmeldung erklärt sich der Teilnehmer mit der Be- und Verarbeitung der personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes für Zwecke der Lehrgangs- und Prüfungsabwicklung sowie mit der Zusendung späterer Informationen im Zusammenhang mit beruflicher Bildung bis auf Widerruf einverstanden. Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben.


15. Geltungsdauer der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Diese AGB gelten für Studierende, welche sich ab dem 5. April 2016 angemeldet haben. Diese AGB wirken nicht auf frühere AGB zurück und sind nicht auf Studierende anwendbar, welche sich vor dem 5. April 2016  angemeldet haben.


16. Nebenabreden

Ergänzende oder abändernde Abreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Zustimmung beider Vertragsparteien und der Schriftform.


17. Gerichtsstand und anwendbares Recht

Es gilt österreichisches Recht (Art 3 Rom I). Sofern das KSchG einen Wahlgerichtsstand nicht ausschließt, gilt die örtliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichts für den Sitz der ASAS (Wels) als vereinbart.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

FERNSTUDIUM-FORUM •

Hallo!

Das Fernstudium-Forum steht ab sofort zur Verfügung:

• Einloggen oder
• Forum-Account erstellen.

AKTIVE THEMEN IM FORUM •
BELiEBTE FERNSTUDIUM-PROGRAMME •
Zertifikatskurs Zertifikatskurs / Online-Studium
Kontaktstudium Kontaktstudium / Online-Studium
Zertifikatskurs Zertifikatskurs / Online-Studium
Diplomlehrgang Diplomlehrgang / Online-Studium
MBA-General-Management MBA-General-Management / Online-Studium
Zertifikatskurs Zertifikatskurs / Online-Studium